Letzte Tage unserer Weltreise

4.5 Monate Reisen sind vorbei!

Jetzt ist der Moment plötzlich da: Wir sitzen beide gerade am Flughafen in Bali und warten noch darauf unser Gepäck abgeben zu können. Bis dahin haben wir jetzt (es ist erst etwa 14.00 Uhr und unser Flug geht erst am 17:40 Uhr) noch genug Zeit, einen kleinen Rückblick auf die letzten drei Tage zu schreiben.

 

Montag – Strand

Nach einem feinen Morgenessen legten wir uns erneut an den Strand und genossen die Sonne – und die Wolken, die ebenfalls zahlreich an uns vorbeigingen. Als das Wetter nach dem Mittag langsam nach Regen aussah, beschlossen wir langsam in Richtung «Morning Clory Coffee» zu gehen, das ja gerade gegenüber von unserem Hotel ist. Während Marina einen Fruchtsaft genoss, gönnte ich mir einen Cappuccino. Der Regen kam dann doch nicht, aber wir setzten uns auf unseren Balkon und schrieben etwas im Blog weiter und lasen unsere Bücher weiter.

 

Gegen Abend wollten wir dann noch ein letztes Mal im «Romeos», dem Restaurant unseres Hotels essen. Leider waren wir dieses Mal etwas enttäuscht, da das Sirloin Steak, das wir beide bestellt hatten sehr durchzogen war (meines konnte ich kaum kauen) und dazu noch fettig. Als und dann das zahlreich vorhandene Servicepersonal erfolgreich lange ignorierte, waren wir dann schon ein wenig genervt.

 

Dienstag – Letzter Sonnenuntergang am Strand

Wir müssen zugeben, dass wir auch gestern (absichtlich) nicht besonders viel getan haben. Ihr kennt es: Nach einem feinen Morgenessen, wo wir beide eine Speise mit Ei auswählten (und ich noch ein wenig Fried Rice als indonesischen Abschluss) setzten wir uns etwas später als sonst an den Strand und badeten im Meer. Da wohl gerade knapp die Flut vorbei war, hatte es immer noch viel Wasser und die Wellen am Strand machten viel Spass, um im Wasser zu verweilen.

Da es bei unserer Rückkehr zum Hotel bereits 16:00 Uhr war, duschten wir uns und gingen danach wieder zurück zum Strand, wo wir das letzte Mal den Sonnenuntergang beobachten wollten. Abends füllt sich der Strand in Legian noch mehr als tags, so dass man sich plötzlich in einem Getümmel von fussballspielenden Einheimischen und Touristen, die ein Feierabendbier geniessen, wiederfindet. Einmal mehr war der Sonnenuntergang ein farbenreiches Spektakel. So schön, ich konnte mich kaum für nur ein oder zwei Bilder entscheiden:

Wie ihr auf dem letzten Bild (eine 30-Sekunden-Langzeitbelichtung) sehen könnt, wurde es nach dem Feierabendbierchen etwas dunkler und wir waren langsam hungrig. Auf TripAdvisor fand Marina eine gut aussehendes Restaurant namens «Hitana» und es stellte sich heraus, das es sich gleich um die Ecke befand. Wir bestellten uns beide als Abschluss ein Lachs-Steak und freuten uns darauf. Neben uns sassen zwei Australier, die aufgeschnappt hatten, das wir aus der Schweiz kommen. Wir hatten ein angenehmes Gespräch mit den beiden (ihr Sohn wohnt und arbeitet in Zürich) und als unser Essen kam, verabschiedeten sich die beiden.

Es hatte sich gelohnt, hierher zu kommen, denn der Fisch und die Beilagen sowie der Gruss aus der Küche waren wirklich sehr fein! Ein würdiger letzter Abend unserer Weltreise.

 

Mittwoch – Abreise

Heute hiess es Abschied nehmen: Wir assen das letzte Mal ein feines Morgenessen im Hotelrestaurant und genossen den Morgen noch ein letztes Mal mit Sonne und Baden im Meer, um anschliessend ebenfalls noch das letzte Mal ein «Bintang» an der Strandbar «Uncle Bar» zu trinken. Um Mittag gingen wir dann zu unserem Hotel zurück, duschten und packten noch die letzten Sachen in unsere Rucksäcke. Den grössten Teil hatten wir bereits am Tag zuvor gepackt. Wir waren also schon relativ schnell bereit. Wir bestellten uns über die App «Grab» ein Auto zu unserem Hotel, das auch tatsächlich ankam und fuhren damit zum «Ngurah Rai International Airport» in Denpasar. Seit etwas nach 13:00 Uhr sind wir jetzt also schon hier am Flughafen und haben noch reichlich Zeit, bis wir in unser Flugzeug steigen.

 

So geht’s weiter

Wir werden um 17:40 Uhr von Bali nach Singapur fliegen, wo wir um 20:15 Uhr ankommen (gleiche Zeitzone übrigens). Mit dem LX179 fliegen wir dann um 23:30 direkt von Singapur nach Zürich, wo wir wenn alles pünktlich fliegt am Donnerstagmorgen um 6:10 Uhr ankommen. Wir freuen uns wieder auf die Schweiz und auch darauf, euch bald alle wieder einmal zu sehen! Ich hoffe, das von uns bestellte warme Wetter trifft pünktlich ein. ;-)